Urlaub zum Nulltarif
Startseite
Abenteuerurlaub
All Inclusive
Arbeitslosenurlaub
Beruf: Urlauber
Busreisen
Clubanlagen
Deutschland
Ferienhäuser
Finanzamt
Fliegen
Fliegen als Kurier
Flugangst
Frankreich
Ganoventricks
Geschäftsreise
Gesundheitstraining
Großbritannien
Hotel-Spartipps
Insidertipps
Jahresurlaub
Jugendherbergen
Jugendreisen
Kanada
Kreuzfahrten
Ladies free
Last Minute
Mietwagen
Mitfahrzentralen
Mitflugzentralen
Mitwohnzentralen
Pauschalreisen
Reisebegleiter
Philippinen
Reiseführer
Reisekoffer
Reiseschnäppchen
Reisesuchmaschine
Rent a German
Schiffsreisen
Schweiz
Segeln
Sozialhilfe Ausland
Steuer-Tipps
Trinkgeld-Tipps
Urlaubkredit
Urlaubtester
USA
Visum Service
Weitere Tipps
Wohnungstausch
Zollfrei
Zypern
JEDEN TAG REICHER
BIG BENN BOOKS
5-Flaggen-Strategie















Abenteuer-Urlaub - von wildfremden Frauen bezahlt

Zugegeben: Die Überschrift ist ein wenig reißerisch. Es könnte genauso gut heißen „...von wildfremden Männern bezahlt“ oder „...von wildfremden Menschen bezahlt“. Aber was ist denn nun gemeint damit?

Nun, dem Tipp liegt eine wahre Geschichte zu Grunde: 1983 hatte ein verarmter, weil erfolgloser englischer Schriftsteller namens Gerald Kingsland die Schnauze voll und wollte nur weg. Er gab in der Zeitung eine Anzeige auf:

Writer seeks „wife“

for a year on a tropical island…

Darauf meldeten sich über 50 Bewerberinnen, unter anderem Lucy Irvine. Sie wurde sich mit dem Mann einig und ging mit ihm für ein Jahr auf die menschenleere Südseeinsel Tuin in der Torres Strait, was zwischen Nordaustralien und Papua-Neuguinea liegt. Später schrieb Lucy Irvine ein lesenswertes Buch über ihre Erlebnisse. Der Titel lautet „Castaway“ und kostet knapp 50 Euro, ist meines Wissens aber nur auf Englisch erhältlich (allerdings auch bei amazon.de. Das Buch wurde übrigens 1986 mit Amanda Donahoe and Oliver Reed verfilmt – nicht zu verwechseln mit dem gleichnamigen Film mit Tom Hanks).

Vielleicht wundert es Sie auch, dass die Frau ein Buch geschrieben hat, aber das ist eventuell der Grund, warum der Schriftsteller erfolglos ist... Lucy Irvine lebt übrigens heute wieder auf einer fernen Insel, zusammen mit ihren drei Kindern...

Ja, und? Was ist der Witz an der Geschichte? Warten Sie’s ab; sie geht noch weiter. Ganz so dumm war Gerald Kingsland, unser Schriftsteller, doch nicht. Er hat das Prinzip noch mehrere Male wiederholt. Dann aber mit voller Kostenübernahme durch die jeweiligen Frauen (jetzt verstehen Sie auch die Überschrift). Oder durch eine englische Zeitung („...bezahlt von wildfremden Menschen“).

So etwas können Sie eventuell auch realisieren, zumal die technischen Voraussetzungen besser sind als vor über 20 Jahren (Solarenergie, manuelle Trinkwasser-Aufbereitungsanlagen etc.).

Geben Sie eine Anzeige auf und schauen, wer sich meldet. Es ist immer mal wieder eine begeisterte Person dabei, die das Abenteuer finanziert. Und wenn nicht? Dann können Sie die Rechte an ein Medienunternehmen verkaufen: Sie können in einer Tageszeitung eine Art Tagebuch veröffentlichen. Sie können ein Buch schreiben. Sie können einen Dokumentarfilm drehen. Oder Sie können das Ganze hinterher verfilmen lassen. Oder alles zusammen.
























Impressum:                 Kontakt:
Urlaub zum Nulltarif oder